You are currently viewing Karate Lehrgang mit Akita Sensei 2014
Willkommen im Karate-Dojo Shotokan Lorch

Karate Lehrgang mit Akita Sensei 2014

Lorch der diesjährige Karate-Lehrgang mit Sensei Akita statt. 2011 zum ersten Mal in Lorch zu Gast, durfte die Karate-Abteilung des ASV Lorch Sensei Akita nun schon zum vierten Mal willkommen heißen.

Sensei Akita legt als herausragender Techniker auf seinen Lehrgängen sehr viel Wert auf Details und Feinheiten. So wurden auch dieses Jahr in den insgesamt drei Trainingseinheiten (zwei davon in die Gruppen bis 5. Kyu und ab 4. Kyu aufgeteilt) vorrangig grundlegende Stände, Bewegungen und Angriffs- sowie Verteidigungstechniken trainiert. Dabei ging Sensei Akita sehr genau auf wichtige Details ein, welche gerne im Training vernachlässigt oder gar nicht beachtet werden. Das Bewusstsein, die Techniken mit Bedacht und Verstand sinnvoll umzusetzen lag dabei im Vordergrund der einzelnen Trainingseinheiten. Auch bei schnellen Techniken lag die Aufmerksamkeit darauf, die Schultern nicht zu sehr zu verkrampfen, sondern locker zu bleiben und den eigenen Schwerpunkt in sich zu finden. Egal ob Anfänger oder langjähriger Karateka: Jeder konnte von den Trainingseinheiten profitieren und diese für sein eigenes Training nutzen. Bewusstes Training und Ausführen von Techniken sowie ständige Selbstreflexion sind – so Sensei Akita – essentiell für das Karate-Training, sonst bewegt sich der Karateka nicht von der Stelle, egal wie lange und hart er trainiert. Karate ist weitaus mehr als reines körperliches Auspowern und Schwitzen – Karate spielt sich größtenteils im Kopf ab.

Mit einem gemütlichen Beisammensein beim Essen fand auch der diesjährige Lehrgang einen schönen Abschluss und wir freuen uns darauf, Sensei Akita auch hoffentlich nächstes Jahr wieder in Lorch begrüßen zu dürfen.

[tg_masonry_gallery gallery_id=“620″ layout=“contain“ columns=“4″]

Kurzbiographie zu Shinji Akita:

Shinji Akita wurde im April 1964 in Gifu (Japan) geboren.

Im Alter von 18 Jahren immatrikulierte er an der Takushoku Universität – eine der ältesten Hochschulen Japans – im Hauptfach Wirtschaft und wurde dort Mitglied im Takudai Karate Club. Dort trainierte er sehr hart und nahm an zahlreichen Wettkämpfen teil, die auch die physischen Grundlagen seines Karate bildeten.

Nach seinem Universitätsabschluss im Jahre 1988 entschied er sich, nach England zu gehen und trainierte 15 Jahre lang bei dem dort lebenden Karate Meister Kawasoe Sensei und wurde dessen Assistent. 1994 eröffnete Shinji Akita seine eigene Karateschule im Westen von London.

Um seine Auffassung von Karate einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen, gründete er zunächst die englische Shotokan Karate Alliance und später einen Internationalen Dachverband die Shotokan Karate Alliance International. Shinji Akita möchte sein Wissen allen Interessierten vermitteln, ungeachtet ihres Geschlechts, Alters, ihrer Nationalität, Rasse oder Verbandszugehörigkeit.

Seit Oktober 2009 lebt Shinji Akita in Deutschland und eröffnete eine Karateschule in Limburg an der Lahn.

Shotokan ASV Lorch:

Seit nunmehr über 38 Jahren wird beim ASV Lorch die weltweit am meisten verbreitete traditionelle Karate Stilrichtung Shotokan gelehrt und trainiert. Viele eifrig trainierende Karatekas machen die Karateabteilung bis heute auch über die Verbandsgrenzen hinaus bekannt.

Die Karateabteilung des ASV Lorch ist Mitglied in der Japan Karate Association (JKA) einem der ältesten und größten Karateverbände für die Erhaltung des traditionellen Karate. Das Ausbildungskonzept der Japan Karate Association (JKA) ist weltweit einzigartig. In der Kinder und Jugendgruppe des Shotokan ASV Lorch werden bereits schon die Grundsteine für eine exakte Karatetechnik gelegt.

In der Gruppe der erwachsenen Karatekas stehen immer mehr auch Anfänger im fortgeschrittenen Alter in den Reihen, die sich sehr ernsthaft die effektiven Karatetechniken aneignen. Die erfahrenen Trainer Roland Scheuing und Stefan Kremp legen dabei sehr viel Wert auf die korrekte Ausführung der Techniken, die sie durch aktive Teilnahme an den Trainingseinheiten anschaulich und für alle motivierend demonstrieren.

Geschrieben von Michael Kimmel, Fotos Uli Haim